Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 122

Thema: Unser Universum erklärt von Bakhtosh - Version 5.1

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard Unser Universum erklärt von Bakhtosh - Version 5.1



    Viele fragen sich wenn sie Scifi Filme sehen , Bücher lesen oder ein Spiel mit diesem Thema spielen..... funktioniert das ...ist das möglich.
    In diesem Thread werde ich das Universum erklären so gut ich kann ....was für Physik dahinter steckt. Es ist teilweise wirklich schwer und unvorstellbar,aber ich Versuch mein bestes es so einfach wie möglich zu machen



    Threadregeln

    Bitte keine Diskussionen darüber nach dem Motto ...ich glaube aber...

    Dies soll ein Thread sein der auf wissenschaftlichen Fakten beruht.........



    Ich kann auch nicht alles wissen, also ... wenn ich mal falsch liege, holt bitte euren kleinen Klugscheisser raus und verbessert mich.....

    Viel ist aus Wikipedia ... und ich mache viel Copy Paste ... das will ich gar nicht abstreiten.... trotzdem dauert die Erstellung eines Themas ca. 2 Std.

    Es hat einen Grund wie dieser Thread aufgebaut ist, jeder Post baut auf dem anderem auf. Ich werde nicht sofort mit der ART oder SRT anfangen, ihr braucht erst mal die Grundkenntnisse. Wenn ihr fragen habt bitte nur zu aktuellen Posts oder geschriebenen.



    Eine Diskussionsplattform für einzelne Threads bietet Fragen und Meinungen zu Bakhtoshs Universum auch auf dieser Seite hier der Link:


    http://forum.thelynennor.de/showthre...oshs-Universum




    Inhaltsverzeichnis


    Seite 1 Größenverhältnisse im Universum / Galaktische größen / Die Hochzahlen / Maßeinheiten im Universum / Pale Blue Dot / Das Atom / Die Elemente

    Seite 2 Kann es unentdeckte chemische Elemente geben? /Halbwissen / Reise ans Ende des Universums / Die Wechselwirkungen / Die Starke Kraft / Die schwache Kraft /
    Strahlenkrankheit / Strahlungsarten / Die ersten 4 Dimensionen

    Seite 3 Dimensionen 5 bis 11 \ Der Urknall \ Der Urknall... genauer \ Planck-Ära und Beginn der GUT-Ära \ Inflationäres Universum \Welche Form hat das Universum\
    Das Universum - ein Fußball? \ Horn-Universum\ Masseverteilung im Universum \ Das Ende - von allem

    Seite 4 Sonnenklassen \ Supernovae \ Supernovae Teil 2\ Hypernova \ Die Elemente und die zwei Öfen \ Dunkle Materie und Energie \ Galaxientypen \ Schwarze Löcher \ Schritt für Schritt ins Schwarze Loch \ Die Entstehung unseres Sonnensystems

    Seite 5 Spektrallinien \ Planetare Migration \ Drehimpulserhaltung \ Woher kommt unser Wasser Teil 1 \Wasser Teil 2 \ Der Mond \ Die Sonne \ Die Sonne Teil 2 \ Sonnenstürme \ Van-Allen-Strahlungsgürtel

    Seite 6 Weltraumwetter \ Unser Sonnensystem \ Planetenklassen \ Bewohnbaren Planeten in der Milchstraße \ Zeitalter der Erde \ Besuch auf anderen Planeten \
    Die Drake-Gleichung \ Das Fermi Paradoxon ( Ausführlich) \ Intelligenz \ Außerirdische - Ethik ?

    Seite 7 Leben auf anderen Planeten \ Nochmal der Drake \ Mein UFO dein UFO unser UFO \ Mein Kumpel E.T. und ich.. \ " Ufo Beweise ? " \ Energiequellen
    \ CERN - LHC \ Mit Antimaterie zu den Sternen \ Antriebe in der Raumfahrt \ UFO Sichtungen

    Seite 8 Nazi Ufos \ Die Karte des Piri Reis \ Planet X - Maya Kalender \ Prä-Astronautik \ Pyramiden - Geheime Botschaften? \ Top 10 der verloren gegangenen Technologien
    \ Generationenschiffe \ Generationsraumschiffe und die Probleme \ Gendrift \ Kernfusionsantrieb

    Seite 9 Weltraumbahnhof \ Kosten der Weltraumfahrt \ Kosten der Weltraumfahrt - Teil 2 \ Kosten der Weltraumfahrt - Teil 3 \ Kosten der Weltraumfahrt - Teil 4 \
    Hoch hinaus mit HARP \ "Star Trek"-Schutzschild für Mars-Astronauten \ Fahrstuhl zu den Sternen \ Vergangenheit und Zukunft \ Überlichtgeschwindigkeit

    Seite 10 Erfindungen und Entdeckungen \ Erfindungen und Entdeckungen Teil 2 \ Erfindungen und Entdeckungen Teil 3 \ Die 1950er \ Das 21 Jahrhundert \ O’Neill-Kolonien \ Tod im Weltraum \ Zeitreisen \ Die Chaos Theorie \ Planet X

    Seite 11 Satelliten \ Weltraumschrott \ Weisst du wieviel Sternlein stehen \ Wenn der Nordpol wieder zum Südpol wird \ Gebundene Rotation \ Venustransit \ Rosetta \ Der grosse Zusammenstoß \ CO2

    Seite 12 Das gemeine Photon \ Ruhemasse \ Die Atmosphäre des Mars \ Mars One \ US-Segment der ISS nach Austritt von Ammoniak evakuiert \ Astronaut/in werden

    Seite 13 Antriebsmethoden für die Raumfahrt \ Antriebsmethoden für die Raumfahrt Teil 2


    Viel Spaß beim lesen

    Mfg

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (20.01.2016 um 10:49 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Größenverhältnisse im Universum

    Der grösste Fehler den man als erstes begeht ist der, sich die Grösse des Universums vorzustellen.

    Wir habe ja schon Schwierigkeiten uns Entfernungen auf der Erde vorzustellen.
    Nehmen wir mal 8848m. Das ist der Mount Everest. Fahrt mal mit Tempo 100 auf der Autobahn. Ihr braucht ca. 7min un diese Strecke zurück zu legen.

    Jetzt nehmen wir ein Flugzeug. Jeder der mal geflogen ist merkt wie groß die Erde ist. Man schafft es in einem Jumbo der 900km/h fliegt in 45 Stunden um die Erde.

    Jetzt zu stellaren Objekten, wie Monde, Planeten oder Sonnen.

    Wie ihr sehen werdet können die verdammt groß werden. Und ich kann mir diese größen nicht vorstellen.
    Dies wird später im Thread noch wichtig werden.

    Our Small World



    The Biggest Stars in the Universe




    Viel Spass

    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (02.10.2013 um 08:21 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Galaktische größen


    Eine kurze Erklärung zu dem Vid ...

    Man started bei der Erde und fliegt zu den "Rand des Universums" . Unten sieht man die Zeitabmessung die das Licht braucht um diese Strecke zurück zu legen.
    Bei 70 Lichtjahren sieht man eine blaue Kugel. Das sollen die Radiosignale sein die von der Erde ausgesand worden sind und sich jetzt ungefär da befinden. Bei 100 Millionen Lj ist jeder Punkt den man sieht eine Galaxie odern ein Galaxienhaufen wobei jede Galaxie ca. 100 bis 800 Milliarden Sonnen hat. bei ca. 5 Milliarden Lj sieht man die uns bekannten katografierten Galaxien und Galaxienhaufen ganz gut und dann kommt die Hintergrundstrahlung bei ca. 13,8 Milljarden LJ.



    The Known Universe by AMNH




    Hier ein anderes Vid was ca. 20 Jahre auf dem Buckel hat aber deutlich macht wie wichtig Hochzahlen sind.

    Hoch 10 (engl. Powers of 10) - DEUTSCH



    und hier noch etwas neuer

    The Powers of 10 - Wie groß ist das Universum



    hier wirs es langsam schwer aber das muss leider sein um darauf aufbauen zu können.

    Wer was nicht verstanden hat bitte Fragen



    Weitere Größenordnungen....



    Filamente und Voids (Bsp.: Große Mauer, Durchmesser: etwa 1 Mrd. Lichtjahre)

    Superhaufen (Bsp.: Virgo-Superhaufen, Durchmesser: etwa 200 Millionen Lichtjahre)

    Galaxienhaufen (Bsp.: Lokale Gruppe, Durchmesser: etwa 10 Millionen Lichtjahre)

    Galaxien (Bsp.: Milchstraße, Durchmesser: etwa 100.000 Lichtjahre)

    Sternhaufen (Kugelsternhaufen, Offene Sternhaufen, Durchmesser: dutzende bis hunderte Lj.)

    Planetensysteme (Bsp.: Unser Sonnensystem, Durchmesser: etwa 300 AE = 41 Lichtstunden)

    Sterne (Bsp.: Sonne, Durchmesser: 1.392.500 km)

    Planeten (Bsp.: Erde, Durchmesser: 12.756,2 km)

    Monde (Bsp.: Erdmond Durchmesser: 3.476 km)

    Asteroiden, Kometen (Durchmesser: wenige Kilometer bis mehrere 100 km)

    Meteoroiden (Durchmesser: vom Meter- bis herab zum Millimeterbereich)

    Staubpartikel ( Partikel mit einem Durchmesser größer 10 µm = 1 Mikrometer ist ein tausendstel Millimeter)

    Moleküle, Atome, Elementarteilchen
    (Durchmesser: von Atomradien liegen in der Dimension um 10 hoch−10 m (=1 Ångström =100 pm =0,1 nm, Kovalenzradius im Wasserstoffmolekül 32 pm bis Die experimentelle Obergrenze für die Größe des Elektrons liegt derzeit bei etwa 10 hoch−19 m

    Strings ein wenig grösser als die mindest Plank Länge=1,616252 · 10 hoch−35 m



    Wie ihr seht oder merkt ... kann man sich diese grössen einfach nicht vorstellen. Das kann keiner. Selbst Astrophysiker die tagtäglich damit arbeiten können das nicht, die haben nur Zahlenwerte und das akzeptieren sie auch.

    Wenn man es versucht zu verstehen ...das gibt nur Kopfschmerzen. Das gilt für einige Sachen.....

    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (27.10.2013 um 18:12 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Die Hochzahlen....

    sind enorm wichtig, sie helfen das Universum ein wenig zu verstehen. Aber ab einem bestimmten Punkt können wir uns die Größen oder winzigen Einheiten nicht mehr vorstellen. Das kann keiner, auch nicht die Prof's die damit Arbeiten.

    Das alles baut aufeinander auf und hilft später Neutronensterne und Schwarze Löcher zu erklären

    10 hoch 3 = Tausend
    10 hoch 6 = Million
    10 hoch 9 = Milliarde
    10 hoch 12 = Billion
    10 hoch 15 = Billiarde
    10 hoch 18 = Trillion
    10 hoch 21 = Trilliarde
    10 hoch 24 = Quadrillion
    10 hoch 27 = Quadrilliarde
    10 hoch 30 = Quintillion

    Weisst du was ein m ist ?


    Yottameter 10 hoch 24
    Zettameter 10 hoch 21
    Exameter 10 hoch 18
    Petameter 10 hoch 15
    Terameter 10 hoch 12
    Gigameter 10 hoch 9
    Megameter Mm 10 hoch 6 1000 km gebräuchlich in der Ozeanologie
    Myriameter 10 hoch 4 10 km veraltet, siehe Myriameterstein
    Kilometer km 10 hoch 3 1000 m
    Hektometer hm 10 hoch 2 100 m
    Dekameter dam 10 hoch 1 10 m

    Meter m 10 hoch 0 Grundmaß

    Dezimeter dm 10 hoch -1 10 cm
    Zentimeter cm 10 hoch -2 10 mm
    Millimeter mm 10 hoch -3 1000 µm 10 Millimeter sind 1 Zentimeter.
    Mikrometer µm 10 hoch -6 0,001 mm Veraltete Bezeichnung: Mikron.
    Nanometer nm 10 hoch -9 Entspricht einem Millionstel Millimeter.
    Ångström Å 10 hoch -10 100 pm gebräuchlich in der Atomphysik und in der Kristallographie
    Pikometer pm 10 hoch -12
    Femtometer fm 10 hoch -15
    Attometer 10 hoch - 18
    Zeptometer 10 hoch - 21
    Yoctometer 10 hoch - 24

    Plank Länge 10 hoch - 35 kleiner gehts nicht mehr
    (was die Hochzalen angeht ...Urknall war kleiner ...das später )

    Um die Hochzahlen noch mal deutlich zu machen....

    1 m ist die Ausgangsposition = 1m x 10 hoch 0
    1dm ist 0,1m oder 1m x 10 hoch -1
    1 cm ist 0,01m oder 1m x 10 hoch -2
    1mm ist 0,001m oder 1m x 10 hoch -3
    .
    .
    .
    u.s.w.

    Ok das sollte jeder verstanden haben....

    Ein Wasserstoffatom ist 10 hoch -11m groß
    Ein Proton ist 10 hoch -15 m groß
    Ein Elektron sowie ein Quark ist 10 hoch -18m groß
    Ein Preon ist 10 hoch -21m groß
    Ein Neutrino ist 10 hoch -24m groß
    Ein String ist 10 hoch - 35m groß

    Das sieht ungefär dann so aus.

    0,00000000000000000000000000000000001m = 10 hoch-35 m


    Ungefähre größe des Universums 9,3 × 10 hoch 26 m

    Ungefähre größe des kleinsten "Teilchens" 10 hoch -35 m


    The Scale of the Universe

    http://htwins.net/scale2/

    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (18.09.2013 um 16:36 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Maßeinheiten im Universum

    In den meisten Sci - Fi Filmen, Büchern und Spielen werden Astronomische Maßeinheiten verwendet ... aber was ist das genau...

    AE

    Die AE war ursprünglich definiert als die Länge der großen Halbachse der Erdbahn.Die AE beträgt 149.597.870.691 Meter

    Parsec

    Das Parsec (abgekürzt für Parallaxensekunde oder parallaktische Sekunde, Einheitenzeichen pc) ist eine astronomische Längeneinheit für die Entfernungsangabe von Himmelskörpern.

    1 Parsec (pc) = 3,26 Lichtjahre =206 264,806 AE


    Licht

    eine Lichtsekunde (1 Ls) 299.792,458 km ~ 300 Millionen Meter
    eine Lichtminute (1 Lm) 17.987.547,48 km ~ 18 Milliarden Meter
    eine Lichtstunde (1 Lh) 1.079.252.848,8 km ~ 1,1 Billionen Meter
    ein Lichttag (1 Ld) 25.902.068.371,2 km ~ 26 Billionen Meter
    ein Lichtjahr (1 Lj) (365,25 Tage) 9.460.730.472.580,8 km ~ 9,5 Billiarden Meter

    Ein Lichtjahr entspricht des Weiteren

    63241,077 088 071 AE (Astronomischen Einheiten),
    0,306 601 1058 pc (Parsec),






    Hier erlaubt sich mein Kumpel Harald einen "kleinen Fehler". Er gibt die Distanz vom Sonnensystem zum Zentrum der Milchstraße mit 100.000 Lichtjahren an.
    Das ist falsch.
    Die Milchstraße hat einen Durchmesser von ca. 100.00 Lichtjahren und das Sonnensystem ist ca. 25.000 Lichtjahre vom Zentrum entfernt.



    Wabenstruktur des Universums






    Triebwerksarten (später dazu mehr)


    Das klassische chemische Triebwerk

    Die Rakete wie man sie sich vorstellt, erhitzt durch Verbrennung ein Gas in einer Brennkammer. Die unter hohem Druck stehenden Verbrennungsgase können die Brennkammer nur in einer Richtung durch eine Düse verlassen. Dies tun sie mit hoher Geschwindigkeit, bis über 4 Kilometer pro Sekunde, wenn Sauerstoff und Wasserstoff verbrannt werden.

    Das Ionentriebwerk

    Der spezifische Impuls des Triebwerks liegt mit 30'000 m/s nun wesentlich höher als bei allen chemischen Triebwerken. Auch hier ist der Schub mit 0.092 Newton bescheiden ( das ist der Druck den 1 DN 4 Blatt auf deine Hand ausübt ). Das Triebwerk muss deshalb anderthalb Jahre arbeiten (14'000 Stunden).

    Das schnellste von menschenhand Objekt

    Nun entfernt sich die " New Horizons " inzwischen mit einer Geschwindigkeit von
    83.600 Kilometern pro Stunde von der Sonne.


    Die Voyager 1

    war lange Zeit das von Menschen schnellste gebaute Objekt.
    sie legt ca. 17km/s zurück.

    Die Sonde wurde am 5. September 1977 gestarted und erreichte im Jahr 2012 den Rand der Heliopause.

    So Leute... das sind 35 Jahre mit 17km/sec oder ca. 61.000 Km/h.

    Die zurück gelegte Stecke beträgt ca. 19 Milliarden km oder 0,0019 Lj

    Das Licht braucht über 15 Std um bis zur Sonde zu gelangen.


    Lichtgeschwindigkeit ca. 300.000 Km/s

    Und die Sonde hat gerade mal unser Sonnensystem verlassen.... und durchbrach die Heliopause. Das ist der Punkt wo die Sonne ihren Wirkungsbereich verliert und das interstellare Medium anfängt.



    In diesem Vid sieht man gut die Flugbahnen der Voyager 1 und 2.




    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (29.01.2014 um 04:57 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Pale Blue Dot

    ...ist der Name eines Fotos der Erde, aufgenommen von der Raumsonde Voyager 1 aus einer Entfernung von etwa 6,4 Milliarden Kilometern, der größten Distanz, aus der jemals ein Foto der Erde gemacht wurde. Das Bild entstand am 14. Februar 1990 als Teil einer Serie von 60 Bildern, die das gesamte Sonnensystem mit sechs sichtbaren Planeten zeigt.

    Auf Anregung des Astronomen Carl Sagan wurde Voyager 1 nach Abschluss der primären Missionsziele um 180 Grad gedreht und nahm die Serie von 39 Weitwinkel- und 21 Teleaufnahmen auf.





    Die älteren unter uns kennen vielleicht noch Carl Sagans Serie ... Unser Kosmos....

    Ach ist das schon lange her

    Hier werden viele Sachen gesagt und gezeigt, wozu euch die Hintergrundinformation fehlt.

    Wissen ohne Hintergrundinformationen ist nutzlos

    Diese werde ich euch im Laufe dieses Threads geben und dementsprechend erklären.

    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (27.10.2013 um 18:13 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Das Atom


    So Leute langsam wirds schwer....

    Zur Auffrischung......

    Das Proton ist Positiv geladen

    Das Elektron ist negativ geladen

    Beide ziehen sich also an.

    Das Elektron bewegt sich mit ca. 1000 Km/s um das Proton.

    Das ganze nennt sich die Elektromagnetische Kraft (später dazu mehr )




    Das Bohrsche Atommodell

    Habe ich noch in der Schule gelernt...

    Es ist zum Verständniss der Atome ausreichend , aber nicht so ganz richtig.



    Die Abstände die Bohr errechnet hat stimmen zwar... aber sie sind nicht auf ein Schalenmodell übertragber, wie wir heute wissen. Dieses Modell mit den Schalen lässt sich eigentlich nur auf das Wasserstoffatom anwenden. Umso mehr der Nukleus ( Atomkern) zunimmt umso komplexer werden die Orbitale. Man nennt die dann das Quantenmechanische Orbital Modell.

    Das Quantenmechanische Orbital Modell

    ist eigentlich korrekt, im folgenden Video werden die Umlaufbahnen der Elektronen gezeigt. Das sieht nicht mehr so kreisförmig wie bei Bohr aus sondern eher wie Blumen. Aber das ist der letzte Wissenstand den wir heutzutage haben ......



    Auf dem unteren Foto sieht man ein Kohlenstoffatom
    Wobei man den Atomkern natürlich nicht sieht der ist viel zu klein.
    Hier sieht man die Quantenmechanische Elektronenwolke eines Kohlenstoffatom so würde es richtig heißen



    Der Zuckerwürfel

    Stellt euch einen Zuckerwürfel vor.. kennt jeder von euch .. der hat ungefähr 1 cm hoch 3 ( Kubikzentimeter )
    So .. nun füllt ihr diesen Zuckerwürfel ( cm³ ) mit der schwersten Sache die ihr euch vorstellen könnt.
    Wie schwer wird der wohl sein
    Egal was ihr nehmt ihr kommt nicht über ein paar Gramm hinaus.

    Jetzt packe ich den mal voll und komme auf 2 Milliarden Tonnen das sind 2 x 10 hoch 9 t

    Wenn ich Wasser nehmen würde ergäbe das einen Würfel Von ca. 1,3 x 1,3 x 1,3 Km um auf diese Masse zu kommen.


    Wie kann das sein .... hier ein Vid



    Also falls ihr es überhört habt ...das Elektron schwirrt in einem Abstand herrum der die Hälfte des Atomdurchmessers mal 10.000 bis 100.000 hat.

    Anders vorgestellt .. nehmen wir mal einen Fußball. Der hat ca. 20 cm Durchmesser.
    Der Radius also 10 cm.

    10 cm x 100.000 cm = 1.000.000 cm : 100 cm = 10000 m : 1000 m = 10 Km

    So ... wenn ihr den Fußball vor euch liegen habt wäre das Elektron in einer maximalen Entfernung von 10 km.
    Wenn wir ein Molekühl ( Ankettung von verschiedenen Elementen ) nehmen.
    Nehme ich mal Wasser = H2O = ein Wasserstof Atom + 2 Sauerstoff Atome

    Dann hätte dieses Molekül einen ca. Durchmesser von 30 km ( Wenn die Atome Fußballgröße hätten )

    Wie komme ich jetzt auf meinen 2 Milliarden Tonnen Zuckerwürfel ?

    Ich entferne die Elektronenabstände und presse sie in den "Atomkern". Die "Atomkerne" liegen jetzt dicht an dicht und das ganze nennt man in der Natur Neutronenstern

    Das ist die letzte Vorstufe zu einem schwarzem Loch.

    Es soll noch Quarksterne geben, hat man aber bis jetzt nicht gefunden.

    Sand

    Um die Menge der Atome noch mal deutlich zu machen....( Quelle: National Geografic )

    In einem Sandkorn mit der dicke eines Haares passen in den Durchmesser ca. 300.000 Atome

    Die Menge der Elementarteilchen in solch einem Sandkorn beträgt.... nun ja

    Nimm die Sahara ( 24 x so gross wie Deutschland ) und häufe die ganze Fläche 3m hoch mit Sand auf. Dann hast du die Menge an Elementarteilchen die in einem Sandkorn sind


    So Leute.... das wars erst mal mit den größen ich hoffe ihr seht warum ich das so aufbauen musste und das ihr soweit mitgekommen seit.


    MFG

    Bak
    Geändert von Bakhtosh (27.10.2013 um 18:14 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    08.01.2013
    Ort
    Unterfranken -> Schweinfurt
    Beiträge
    60

    Standard

    da ich mich total für die astronomie und die physik interessiere (nur auf hobby basis versteht sichs), muss ich dir mal ein lob aussprechen. das ist der mit abstand besten und informativste thread den ich gelesen habe. tausend tausend dank für die viele mühe. hoch interessant zu lesen :)

  9. #9
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    Wien -> Boston, MA
    Beiträge
    12.802

    Standard

    ja da kann ich omca nur zustimmen!
    Kenn das Topic ja schon seit langen vom SWTOR Forum und die Arbeit die dahinter steckt merkt man gleich... top! weiter so Bak
    ~ Lord Inquisitor Xell ~

    - Lord of Thelyn Ennor -
    - Warden of the North -
    - Lord Paramount of Ostaria -
    - Protector of Regnum Teutonicum -




    "There is no such thing as a plea of innocence in my court. A plea of innocence is guilty of wasting my time!" - Lord Inquisitor Fyodor

  10. #10
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    581

    Standard

    Die Elemente

    So Leute frischen wir mal gemeinsam unsere Schulkenntnisse auf

    Das hier kennt ihr alle














    So, nun zur bitteren Wahrheit

    Es gibt keine, uns unbekannte, Elemente in diesem Universum

    Alle neuen Elemente sind künstlich hergestellt.

    Die Physik ist im ganzen Universum gleich, bis auf einen Ort und das ist ein schwarzes Loch.


    Da kommt oft die Gegenargumentation:



    Das Universum ist doch so groß da muss...... Nein


    Aber.............................................. ..............Kein aber


    Vielleicht........................................ .............. KEIN VIELLEICHT


    Ok nun zur Erklärung...

    Die Elemente bauen sich immer aus den gleichen Stoff auf.

    Protonen und Neutronen ( Ok Ok Ok .. Wasserstoff nur 1 Proton)

    Wenn wir hier oder da ein Proton oder Neutron hinzufügen oder wegnehmen,

    können wir sagen was es wird oder was es für Eigenschaften haben könnte.


    Es gibt nichts zwischen den Ordnungszahlen


    Ab der Ordnungszahl 82 (das ist Blei), werden Atome instabil und zerfallen. Ausnahmen sind 43 (Technetium) und 61 (Prometium).

    Mit steigender Ornungszahl im Periodensystem (gibt die Anzahl der Protonen an) desto instabiler wird das Atom ( hat mit der Starken Kraft zu tun, später mehr )
    Ab Ordnungszahl 95 bis 118 sind alle Elemente künstlich hergestellt. Um so höher die Ordnungszahl desto kürzer ist auch die Halbwertzeit.

    Das heisst : Die Halbwertszeit ist die Zeit, in der sich ein exponentiell mit der Zeit abnehmender Wert halbiert hat.


    Woher wir das so genau wissen ?

    Wir haben mit das beste Beispiel bei Uran....

    Uran ist das letzte natürlich vorkommende Element....(in entsprechenden Mengen)

    Uran-Blei-Datierung





    Die Uran-Blei-Datierung ist eine absolute Datierungsmethode, bei der die radioaktiven Zerfallsreihen von Uran ausgenutzt werden, um Proben zu datieren. Mit dieser Methode werden z. B. irdisches Gestein oder auch Meteoriten datiert. Das heute angenommene Alter der Erde von 4,55 Milliarden Jahren wurde zuerst von Clair Cameron Patterson mit der Uran-Blei-Datierung bestimmt. Das Alter des Sonnensystems wurde mittels dieser Datierungsmethode, angewandt auf die vermutlich ältesten in unserem Sonnensystem entstandenen Mineralien, den Calcium-Aluminium-reichen-Einschlüssen in Meteoriten, auf 4,567 Milliarden Jahre bestimmt. Für die ältesten auf der Erde entstandenen Minerale, Zirkone, die in Gesteinen in Australien gefunden wurden, ermittelte man ein Alter von bis zu 4,404 Milliarden Jahre


    Die Zerfallsmechanik von Uran





    Gilt für alle anderen Transurane (alle Elemente nach Uran) halt auch, nur etwas anders.

    Nehmen wir mal Ununoctium

    Es kann nur in Teilchenbeschleunigern hergestellt werden, mit einer Unmenge von Energie.

    Ununoctium ( letzte bekannte Element )ist radioaktiv und mit einer Halbwertszeit von 0,89 ms sehr kurzlebig. Durch Alphazerfall zerfällt Ununoctium in das Element Ununhexium, welches jedoch auch in Millisekunden weiter zerfällt.

    Also bitte ....0,89 ms was sollen wir mit so was anfangen. Der atomare Zerfall ist Quantenmechanisch und lässt sich niemals in irgend einer Art und Weise steuern.

    Weitere Eigenschaften der Elemente ergeben sich durch die Beachtung der Kernkonfigurationen eines Elementatoms. Kerne ein und desselben Elements können mit einer unterschiedlichen Anzahl an Neutronen bestückt sein. Diese nach der Anzahl der Neutronen verschiedenen Atome eines Elements heißen Isotope. Isotope unterscheiden sich in der Masse und zeigen bei Kernreaktionen unterschiedliches Verhalten.




    [IMG][/IMG]

    Ich gebe zu, das man neue Legierungen im All herstellen kann ( wegen der Gravitation auf der Erde nicht möglich ), die wir bis jetzt noch nicht kennen z.B. supraleitende Eigenschaften bei noch höheren Temperaturen.

    Aber da wird auch niemals ein Superenergieträger heraus kommen



    Hoffe das es helfen konnte

    MFG

    Bak

    P.S. Danke für das Lob ihr beiden ...liest man immer gerne
    Geändert von Bakhtosh (29.01.2014 um 06:23 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •